, , |

Astor Piazzolla – „Mehr Tango geht nicht!“ – LEIDER ABGESAGT!

Aufgrund der Untersagung aller Veranstaltungen ab 2. November im Rahmen des Corona Lockdowns, müssen wir diese Veranstaltung leider verschieben.

Die Solokünstlerin Cordula Sauter aus Freiburg präsentiert eine musikalische
Lesung.
Astor Piazzolla (1921 – 1992) spaltete schon zu Beginn seines musikalischen
Schaffens in den 40er Jahren die argentinische Nation und rüttelte an
traditionellen Grundfesten. Anfang der 50er Jahre ging er zum Studium nach
Frankreich, was den Wendepunkt in seinem Leben markierte. Daraus gestärkt
ging er unbeirrt dran, seine Vorstellung eines zeitgenössischen Tangos in die Tat
umzusetzen. Er verwendete darin Elemente der Klassik, des Jazz und des
Klezmers. Dadurch veränderte er etwas, das nicht verändert werden durfte – den
Tango Argentino, und er kreierte etwas Neues: Den Tango Nuevo.
Internationale Erfolge ebneten ihm den Weg zum Erfolg in seinem Heimatland.
Endlich, nach 40 Jahren Kampf, wurde er in Argentinien anerkannt.
Eine musikalische Lesung über einen Ausnahmekomponisten und
außergewöhnlichen Menschen, der sich selbst trotz gewaltiger Widerstände treu
blieb.
Text, Lesung und Akkordeon (Libertango, Adios Nonino, Oblivion u.a.):
Cordula Sauter
Idee und Realisierung: Cordula Sauter | Regie: Manuela Romberg |
www.cordula-sauter.de | info@cordula-sauter.de

In Kooperation mit dem Nachbarschaftswerk Haslach e.V. und der Stadtteilbibliothek Haslach

Für ihren Gesundheitsschutz müssen Sie sich zwingend per e-mail anmelden
und mitteilen, ob Sie mit einer weiteren Person aus Ihrem Haushalt kommen oder alleine.
Die Anmeldung erfolgt über: (Die Anzahl der Plätze ist begrenzt!)
post@haslacher-wundertuete.de.
 
Dann erhalten Sie eine e-mail Bestätigung, die Sie bitte beim Eintritt mitbringen und uns mit Ihrer Unterschrift versichern, dass Sie an diesem Tag gesund sind.
Bitte finden Sie sich 15 Minuten vor Beginn ein und tragen Sie auch am Sitzplatz und bis zum Verlassen des Ortes, Ihre Maske. Wir freuen uns auf Ihr kommen.